Brokkoli oder Blumenkohl

Immer wieder frage ich mich …
kaufst Du lieber #Brokkoli oder #Blumenkohl ein?

Welches dieser 2 #Gemüse ist wirklich gesunder?!

Hier die Antwort…

Auch wenn sie sich in Größe und Farbe stark unterscheiden, so haben #Brokkoli und #Blumenkohl doch Vieles gemeinsam.

Allem voraus:
sie zählen zu den gesündesten Gemüsesorten überhaupt!

Sowohl Brokkoli als auch Blumenkohl sollen nicht nur mit #Vitaminen das #Immunsystem stärken, sondern sogar gegen verschiedene #Krebsarten helfen und den #UVSchutz der #Haut verbessern.

Brokkoli liefert jede Menge #VitaminC – sogar doppelt so viel wie Blumenkohl – und schützt dadurch vor
#Erkältungen.
Außerdem stecken in einer durchschnittlichen Portion etwa
115 Milligramm #Kalzium – für ein Gemüse relativ viel.
Deshalb ist Brokkoli eine wertvolle Kalziumquelle für #Veganer und Menschen mit #Laktoseintoleranz.

Hinzu kommen sowohl bei Brokkoli als auch bei Blumenkohl nicht zu verachtende Mengen an #Eisen, #Magnesium, #Kalium und #Folsäure. Außerdem #Carotin, was wichtig für den #Eigenschutz der Haut ist.

Gleichzeitig zählen Brokkoli und Blumenkohl zu den sehr #kalorienarmen Gemüsesorten. Werden sie schonend gedämpft, stecken in 100 Gramm des Gemüses gerade einmal 25 Kalorien.

Zudem enthalten Brokkoli und Blumenkohl relativ viele #Ballaststoffe und #Chrom, was sie zu idealen Lebensmitteln bei einer #Diät macht.

Schon vor einiger Zeit entdeckten Wissenschaftler die krebsvorbeugende und sogar krebshemmende Wirkung von Brokkoli. Dessen Inhaltsstoff #Sulforaphan erwies sich in mehreren Studien als hilfreich gegen #Blasenkrebs, #Brustkrebs, #Prostatakrebs und #Darmkrebs. Dabei soll durch den regelmäßigen Genuss von Brokkoli Krebs vorgebeugt und sogar bei einer vorliegenden Erkrankung das Tumorwachstum gehemmt werden können.

Um die Kraft dieser beiden Gemüsesorten voll auskosten zu können, ist eine schonende Zubereitung angeraten also nicht verkochen und Wunder erwarten sondern liebevoll und schonend garen, genießen und daraus dann durchaus profitieren 😊❤️🍴

Mein Fazit …

Die Abwechslung macht es aus und es sollten beide Sorten wöchentlich mit auf meinem Speiseplan stehen 👏🏻

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*